der Schelbsteinschätzung mittels Fragestellungen zum gemeinschaftlichen Wohnen

Zur Selbsteinschätzung, ob man wirklich in einer Gemeinschaft wohnen will, und in welcher Tiefe, gibt es bereits bestehendes Material zur persönlichen Meinungsfindung.

Der „Fragebogen zur Selbsteinschätzung fürs gemeinschaftliche Wohnen“, herausgegeben durch das „netzwerk frankfurt für gemeinschaftliches wohnen“ ist mit derzeit 20 Fragen (Stand heute) eine überschaubare Sache; wenn man einmal davon absieht, dass es die Fragen bei reiflicher Überlegung der einzelnen Fragen wirklich in sich haben. Ihr könnt ihn Euch unter diesem Link betrachten, oder herunterladen:
https://www.gemeinschaftliches-wohnen.de/informationen/fragebogen/

Vom „Offener Kommunetreff“ in Leipzig wurde ein sehr umfangreicher und an der einen oder anderen Stelle etwas intensiv wirkender Fragebogen ausgearbeitet. Auch diesen halte ich für eine Selbsteinschätzung für sehr geeignet. Hier könnt ihr ihn Euch online betrachten und auch dort besteht die Möglichkeit sich ein PDF herunter zu laden:
https://kommunetreff.wordpress.com/gemeinschafts-fragebogen/

Ich persönlich erlebe bei jedem neuen Durchgang eines der Fragebögen regelmäßig Überraschungen über meine eigenen Einstellungen und Bedürfnisse, obwohl ich ziemlich genau weiß, wohin sich ein für mich geeignetes Wohnprojekt entwickeln soll.

Schreib einen Kommentar